ENGR S1E03 Der Applaus ist nicht genug | Bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege mit Ricarda Lang

avatar
Maik Babenhauserheide
Sprecher des Stadtverbandes
avatar
Regina Schlüter-Ruff
Fraktionsvorsitzende und Bürgermeisterkandidatin
avatar
Ricarda Lang
Stellvertretende Bundesvorsitzende und frauenpolitische Sprecherin BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Abonnieren: iTunes | Spotify | TuneIn | RSS

Der 1. Mai 2020 ist ein Tag der Arbeit, der im Schatten der Corona-Pandemie steht. In diesem Jahr können wir nicht zusammen auf die Straße gehen und für die Rechte von Arbeitnehmer*innen demonstrieren. Deshalb gehen wir ins Netz, um für die Rechte von Arbeitnehmer*innen zu streiten. In dieser Episode reden wir mit der stellvertretenden Bundesvorsitzenden und frauenpolitischen Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Ricarda Lang über die Arbeitsbedingungen in den so genannten Care-Berufen.

In Zeiten von Corona erfahren Menschen, die in der Pflege und anderen “systemrelevanten Berufen” arbeiten sehr viel Zuspruch und Respekt. Von einer angemessenen Bezahlung oder guten Bedingungen sind aber die meisten dieser Berufe weit entfernt. Letztlich ist der Applaus nicht genug.

Eine Antwort auf „ENGR S1E03 Der Applaus ist nicht genug | Bessere Arbeitsbedingungen in der Pflege mit Ricarda Lang“

  1. Es ist traurig das selbst in diesen schweren Zeiten , die Politik es immernoch klein redet. Plötzlich sind nur sie alten Pfleger wichtig.
    Der Job ist anstrengend und wichtig. Die Menschen sind abhängig von unserer Arbeit. Wir haben mehr verdient als Applaus. Gesicherte Rente und mehr Verdienst und auch Annerkenung ist wichtig.
    Die Pflege Bedarf mehr Rechte und Unterstützung. Wir arbeiten direkt in der Gefahren Zone, aber einen Bonus bekommen andere Jobs. Wir existieren auch. Und ohne uns existiert niemand.
    Ich liebe den Job und möchte ihn auch weiterhin lieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.